Grundschule Groß Lindow

Schulleiterin Frau Burkert

Schulweg 1
15295 Groß Lindow

Tel: (033609) 708

 
 
Brandenburg vernetzt
Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Ganztagsangebote 2019/20

Ganztag in offener Form, an der Grundschule „Lindenbäumchen“ in Groß
Lindow,sowie in den Hortstandorten in Brieskow -Finkenheerd und Groß Lindow
Pädagogische Intentionen
Den SchülerInnen der Grundschule „Lindenbäumchen“ soll ein breites Bildungsangebot zur
Verfügung gestellt werden. Durch attraktive Nachmittagsangebote sollen mit dem Ziel
ganzheitlicher Bildung die im Schulprogramm verankerten Konzepte intensiviert und ausgebaut
werden.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Für den offenen Ganztag stehen am Schulstandort alle Grundschulräume unserer Schule
zur Verfügung und die Einrichtungen des Schulhortes. Im Freizeithaus Br.Finkenheerd alle
Horträume.
Die Räume sind mit vielen Rückzugsmöglichkeiten ausgestattet: Spiel-, Lese- und
Kuschelecken. Vielfältige Lehr- und Lernmittel, Spiele, Bücher, Musikinstrumente und
Spielzeuge sind in den verschiedenen Bereichen allen Kindern zugänglich.
Die Fachräume der Schule können mit einbezogen werden. Der FachraumNawi und der
Englischraum,ein Computerraum, der Technikraum und eine Küche bieten gute räumliche
Voraussetzungen für die unterschiedlichen Angebote.
Im Nachmittagsbereich steht für den offenen Ganztag die schuleigene Sporthalle zur
Verfügung, um den Kindern vielseitige Bewegungserfahrungen zu ermöglichen.
Witterungsbedingt können der Sportplatz und der gesamte Schulhofbereich mit vielfältigen
Spiel- und Klettermöglichkeiten genutzt werden. Die Außenanlagen unserer Schule und die
nähere Umgebung bieten viele Möglichkeiten die Natur zu erforschen.
Die SchülerInnen haben die Möglichkeit, den Hort nach vertragsmäßiger Anmeldung
durch die Eltern zu besuchen.
Für das Ganztagsangebot steht jeder AG - gruppe ein Raum zur Verfügung, der über eine
entsprechende Ausstattung verfügt. Neben Lernräumen stehen auch Raumangebote zur
Verfügung, die zum einen als Funktionsraum genutzt werden können und zum anderen
eine gewisse private Atmosphäre ermöglichen (Ruhezonen, Freizeitbereiche und
Leseecken).
Ganztagsschule bedeutet nicht nur Bildung und Erziehung, sondern auch ein gesicherter
Aufenthalt für SchülerInnen, deren Eltern berufstätig sind oder sich fördernde
Betreuungen nicht leisten können. Sie unterstützt und entlastet Familien in ihrer Berufsund
Lebensplanung.
Anmeldung und Teilnahmepflicht
Alle SchülerInnen der Grundschule können sich zur Teilnahme am Ganztagsbetrieb anmelden.
Die Teilnahme ist zwar freiwillig, jedoch verpflichtet eine Anmeldung die Teilnahme für das
laufende Halbjahr. Ab Klasse 5 soll jeder Schüler mindestens ein Ganztagsangebot nutzen.Die
Schüler, die Angebote nutzen möchten, wählen mindestens eines aus. Die Eltern bestätigen die
verbindliche Teilnahme für ein Schuljahr schriftlich, wobei unter Umständen nach einem
Gespräch mit der Schulleitung ein Wechsel möglich ist.
Die Eltern erhalten über die KlassenlehrerInnen zu Beginn des Schulhalbjahres ein
Informations- bzw. Anmeldeschreiben der Steuergruppe Ganztag.
Angebote / Inhalte
Die Ganztagsangebote sind in Klassenstufen aufgeteilt, damit gruppenspezifische, aber auch
gruppengemischte Angebote stattfinden können.
-siehe aktuelle Angebote - Anmeldeschein
Organisation der Ganztagsangebote
Der Schultag beginnt in offener Form, in der die SchülerInnen Gelegenheit haben sich
auszutauschen und/oder Gespräche mit den Lehrkräften zu suchen. Daran schließt sich der
Unterricht an. Alle SchülerInnen können nach dem Unterricht die vielfältigen
Ganztagsangebote nutzen oder den in der Schule integrierten Hort bzw. mit dem Schulbus den
Hort in Brieskow-Finkenheerd aufsuchen – Anmeldung vorausgesetzt. Der Hort ist bis 17:00
Uhr geöffnet.
Außerdem wird nach der 4. Unterrichtsstunde die Teilnahme am kostenpflichtigen
Mittagessen angeboten. Dieses Angebot ist freiwillig und wird durch einen externen
Caterer organisiert.
Tagesablauf
Im Ergebnis von Elternbefragungen hatte sich eine Mehrheit der Elternschaft für Unterricht
und Betreuung an mindestens 3 Wochentagen mit täglich mindestens sieben Zeitstunden
ausgesprochen. Dies hat sich bewährt, und wird beibehalten.
Pädagogische Schwerpunktsetzungen
Die Grundlage für den offenen Ganztag bilden die im Schulprogramm festgeschriebenen
Erziehungs- und Bildungsschwerpunkte.
LehrerInnen, BetreuerInnen und Eltern tragen gemeinsam dazu bei, Kinder in ihrer
individuellen Entwicklung, mit ihren Wünschen und Bedürfnissen und auf der Basis ihrer
persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten ernst zu nehmen und zu fördern.
Die Erziehung zur Selbstständigkeit, zu lebenslangem Lernen und der pädagogische
Leistungsgedanke stehen im Vordergrund der Arbeit aller im Ganztag einbezogenen
Mitarbeiter.
In engem Austausch stehen die BetreuerInnen und die LehrerInnen, wenn es um die
Ermittlung des speziellen Förderbedarfs eines Kindes geht.
Die im schulischen Bereich entwickelten Förderpläne finden im offenen Ganztag ihre
Fortsetzung und teilweise auch Erweiterung.
So bietet es sich hier an, den erhöhten Förderbedarf von Kindern mit
Teilleistungsstörungen zum Beispiel im Bereich Sprache oder Bewegung individuell zu
bearbeiten.
Kinder mit besonderen Begabungen erhalten vielfältige zusätzliche Angebote.
Durch Formen des sozialen Lernens sollen die Schülerinnen und Schüler in verstärktem
Maße an die Erfordernisse der gesellschaftlichen Entwicklung herangeführt werden.
1. Die soziale Gemeinschaft im offenen Ganztag erfordert von den Kindern ein
hohes Maß an individuellen sozialen Kompetenzen.
2. Gleichzeitig bietet dieser Rahmen auch vielfältige Möglichkeiten, emotionale
und soziale Fähigkeiten einzuüben.
3. Mit angemessenen pädagogischen Interventionen werden die Kinder an die Ziele der
sozialen Kompetenz herangeführt.
4. Diese sind vor allem die Schaffung eines realistischen Selbstbildes, eines
gesunden Selbstbewusstseins sowie die Entwicklung von Empathie und
Verantwortungsbewusstsein für andere.
5. Die jahrgangsübergreifenden Strukturen der Ganztagsgruppen bieten ein
breites Trainingsfeld für das soziale Leben außerhalb der Schule.
Freizeitangebote
Die Freizeitangebote sind ein wesentlicher Bestandteil der pädagogischen Arbeit im
offenen Ganztag.
Freizeitangebote können Bezüge zur Unterrichtsarbeit herstellen, aber auch völlig andere
Bereiche zum Inhalt haben.
Freizeitangebote sollen, soweit das den Möglichkeiten entspricht, von Eltern und anderen
freiwillig und unentgeltlich tätigen Bürgern der Gemeinde gestaltet werden..
Zurzeit können die Kinder aus folgenden Angeboten wählen:
Mathematik Kl. 4-6
Deutsch Kl. 1-4
Kunst Kl. 1- 4
Sport Kl. 1- 6
Darstellendes Spiel Kl. 1- 4
Modellbau Kl. 3+4
Computer Kl. 3 - 4
Handarbeit Kl. 4,5,6
Kreatives Gestalten Kl. 1+2
Musikangebot nach Absprache
Tischtennis Kl. 1-6
Im Bereich der Hausaufgabenbetreuung treffen unterschiedliche Erwartungen aufeinander:
1.Eltern sind in der Regel daran interessiert, einen großen Teil der Hausaufgaben
am Ende des Schultages erledigt zu sehen.
2.LehrerInnen erwarten unter anderem eine weitgehend selbstständige,
vollständige Erledigung der Hausaufgaben.
3. Die Hausaufgabenbetreuung muss dies mit den Möglichkeiten der Kinder in
Einklang bringen. Das ist eine schwierige Aufgabe die nur in enger Zusammenarbeit
aller Beteiligten erfolgreich gemeistert werden kann.
Der offene Ganztag im Grundschulbereich ist nicht nur eingebunden in das Schulleben der
gesamten Schule, sondern auch in vielfältige Zusammenhänge unseres Schulortes.
Die Zusammenarbeit mit
- SchulsozialarbeiterIn
- der KITA
- der Kirchengemeinde
- ortsansässigen Geschäften und Einrichtungen,Betrieben
- dem Seniorenbeirat
- dem Kinder- und Jugendclub
- den Sport- und Freizeitvereinen
alle bieten vielfältige Möglichkeiten für gemeinsame Aktivitäten und die
interessante inhaltliche Ausgestaltung des offenen Ganztags. Im Rahmen von
thematischen Projektwochen können die Kinder der gesamten Schule, der Öffentlichkeit
unseres Ortes, sowie den Gästen aus den Zubringerorten unserer Grundschule, Einblicke
in die Ergebnisse ihrer Arbeit geben.
Finanzielle Mittel
Verbrauchsmaterialien werden durch den Schulträger finanziert. Mit der Sanierung der
Schule werden Räume für die gemeinsame Nutzung im Unterricht und im Ganztag
geschaffen. Für die Instandhaltung zeichnet der Schulträger verantwortlich.
Es bedarf künftig weiterhin der Bereitstellung finanzieller Mittel durch das Schulamt für
Honorare für Kooperationspartner.
Die Steuergruppe Ganztag, die das Ganztagskonzept entwickelte, ist für die kontinuierliche
Evaluation und die Fortschreibung des Konzeptes verantwortlich. Unterstützung erhält sie
beim Evaluationsteam der BUSS-Berater.
Mitglieder der Steuergruppe Ganztag aktuell seit 2019 /2020
Schulleitung – Frau Burkert, Frau Woitke Eltern – Frau Schneider , Herr Glaß
Hortleiter - Frau Gase , Frau Melchert AG-Leiter – Frau Wiegand, Herr Leonhardt
Lehrer – Frau Krehs , Frau Görick Schulsozialarbeiterin – Frau Braun
Schülersprecher – aktuell aus Kl. 4 und 5